• 250 g weiche Butter
  • 250 g Zucker
  • 6 Eier (Altes Gang Wirtshaus)
  • 250 g Schwarzplentenmehl
  • 250 g geriebene Mandeln
  • 1 EL Vanillezucker
  • 1 Prise Zimt
  • 2 Gläser Fruchtaufstrich rote Johannisbeere à 210 ml (Manufaktur Seibstock, Niederwieshof)

    Zubereitung:
    Butter mit 150 g Zucker und dem Vanillezucker schaumig rühren. Die Eier trennen und das Eigelb nach und nach in die Buttermasse geben.
    Das Eiweiß zu halbsteifem Schnee schlagen, den restlichen Zucker einrieseln lassen und die Masse fertig schlagen, bis in der Schneemasse ein Messerschnitt sichtbar bleibt.
    Mehl und Mandeln mischen und über die Buttermasse geben. Den Eischnee darüber gleiten lassen. Alles vorsichtig unter den Teig heben.
    Den fertigen Teig in eine gefettete Springform von 26 cm Durchmesser geben und im vorgeheizten Ofen bei ca. 175° ca. eine Stunde lang backen (mit Stäbchenprobe prüfen, ob der Kuchen fertig ist).
    Den Kuchen aus der Form lösen und auskühlen lassen. Den Kuchenboden einmal horizontal durchschneiden und mit reichlich roter Johannisbeermarmelade füllen. Den Kuchen mit Staubzucker bestreuen. Nach Geschmack mit geschlagener Sahne servieren