Neben den Dörfern und Tälern mitten im Nationalpark finden sich noch sieben Gemeinden am Fuße des Naturschutzgebietes. Zentrum der Nationalpark-Region ist das Dorf Prad am Stilfserjoch – ein idealer Ausgangspunkt für anspruchsvolle und schöne Wanderungen, Exkursionen und im Winter Skitouren.

Das pulsierende Dorf in der grünen Talsohle des Vinschger Oberlandes erstreckt sich am Fuße des Nationalparks Stilfserjoch, von Spondinig (auf rund 900 m Seehöhe), das an der Hauptstraße durch den Vinschgau liegt, bis zu den Lichtenberger Höfen auf 1.500 m Seehöhe. Die malerischen Prader Fraktionen Agums und Lichtenberg ziehen sich über die Anhöhen des Nationalparks hinauf bis zur Lichtenberger Alm und den zugehörigen Berghöfen. Unübersehbar thront über dem Dorf die Schlossruine der einstigen Trutzburg Lichtenberg. Im Zentrum von Prad bespielt das interaktive und modern angelegte Nationalparkhaus aquaprad die Welt des Wassers und der Fische im Ortlergebiet.

www.prad.info