• 800 g Fleisch (Wadenschinken) vom Mar-teller Laugenrind (Niederhof)
  • 650 g Zwiebeln
  • 4 EL Öl
  • 2 EL Paprika edelsüß
  • ca. 250 ml Wasser
  • 1 Lorbeerblatt
  • 1 TL Kümmel
  • ½ TL Majoran
  • 2 Knoblauchzehen, fein gehackt
  • etwas Zitronenschale
  • Saft 1 Zitrone
  • Marteller Kräutersalz (Innertasahof)
  • Pfeffer
  • 400 g Knödelbrot oder Weißbrot
  • 100 g Zwiebeln
  • 3 EL Butter
  • 4 Eier (Altes Gang Wirtshaus)
  • ca. 200 – 300 ml Milch
  • 2 EL Mehl
  • 4 EL Petersilie, fein geschnitten
  • Pfeffer aus der Mühle
  • Marteller Kräutersalz (Innertasahof)
  • 1 Prise gemahlenen Chili

    Zubereitung:
    Das Fleisch in große Würfel schneiden. Die Zwiebeln in nicht zu feine Würfel schneiden.
    In einem Topf das Öl erhitzen und das Fleisch darin rundherum scharf anbraten. Die Zwiebeln zugeben und kurz mitbraten. Am Boden sollte sich eine braune Kruste bilden. Mit Paprika bestäuben und mit etwas Wasser ablöschen. Mit Salz, Pfeffer, Kümmel, Lorbeer, Majoran, Chili und Knoblauch würzen.
    Bei geringer Hitze 1 – 1 ½ Stunden möglichst im eigenen Saft schmoren. Nur falls nötig, etwas Waser zugeben. Zuletzt Zitronenschale und Zitronensaft zufügen.
    Für die Knödel das Brot in kleine Würfel schneiden (falls kein Knödelbrot vorhanden ist).
    Die Brotwürfel in eine Schüssel geben und mit Milch übergießen (die Milchmenge ist davon abhängig, wie trocken das Brot ist).
    Die Zwiebeln fein hacken und in Butter leicht rösten.
    Geröstete Zwiebeln, Eier, Kräutersalz, geriebene Muskatnuss und Mehl zum Brot geben und am besten mit den Händen vermischen. Dabei die Masse gut durch-kneten.
    Mit nassen Händen Knödel formen und diese im Dampfaufsatz ca. 20 Min. dämpfen.
    Das Gulasch mit Knödeln ist eines meiner absoluten Lieblingsgerichte.