• 400 g Weizenmehl
  • 20 g frische Hefe
  • 1TL Honig
  • 220 ml lauwarmes Wasser
  • 10 g Kräutersalz (Innertasahof)
  • 8 EL Öl
  • 1 Blumenkohl, ca. 1 kg (MEG - Erzeugergenossenschaft Martell, Altes Gang Wirtshaus)
  • Kräutersalz (MEG - Erzeugergenossenschaft Martell)
  • 300 g Coppa (Niederhof)
  • ½ Bund Petersilie
  • 150 g Erbsen aus der Dose oder TK-Ware
  • 300 ml Schlagsahne
  • 2 Eier (Altes Gang Wirtshaus)
  • gemahlener Pfeffer
  • geriebene Muskatnuss


    Zubereitung:
    Für den Teig Mehl in eine Schüssel geben und mit dem Salz mischen. In der Mitte eine Vertiefung bilden, die Hefe hineinbröckeln, Honig und etwas Wasser zufügen. Mit einer Gabel vorsichtig die Hefe darin auflösen. Das restliche Wasser und das Öl zugeben und zu einem geschmeidigen Teig kneten. Er soll sich vom Schüsselrand lösen. Den Teig zugedeckt an einem warmen Ort gehen lassen, bis er sich fast verdoppelt hat.
    In der Zwischenzeit den Karfiol (Blumen-kohl) in Röschen teilen und in einem Dampfaufsatz ca. 10 Min. bissfest garen.
    Die Eier mit der Sahne verquirlen und mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss gut würzen. Die Coppa in dünne Scheiben und dann in Würfel schneiden. Die Petersilie fein hacken.
    Den Teig auf einem gefetteten Blech ausrollen. Blumenkohl, Erbsen, Coppa und die Petersilie auf dem Teig verteilen. Die gut gewürzte Eiersahne über den Belag gießen. Im vorgeheizten Ofen bei 200 ° ca. 20 – 30 Min. backen. Den Kuchen in Stücke schnei-den und heiß oder lauwarm servieren.
    Dazu passt grüner Salat.