Das Besucherzentrum aquaprad befindet sich im Dorfzentrum des Hauptortes der Nationalpark-Region, Prad am Stilfserjoch. Alles dreht sich um das Thema Wasser.
Die Dauerausstellung „Unter Fischen – eine Reise in fremde Welten“ zeigt in zwölf naturnah gestalteten Aquarien die alpinen Lebensräume Bach, Fluss, See, Moor und Teich.

Durch große Panoramafenster erhalten die Besucher einen herrlichen Einblick in die nahe, aber doch unbekannte Welt der heimischen Fischfauna mit 30 verschiedenen Arten. Der Schwerpunkt liegt dabei klar auf den autochthonen, also ursprünglich in Südtirol beheimateten Arten.

Es tummeln sich folgende Fischarten in den Aquarien des Nationalparkhauses: Aal, Aitel, Äsche, Bachforelle, Bachsaibling, Barbe, Bitterling, Blaubandbärbling, Brachse, Elritze, Flussbarsch, Forellenbarsch, Hecht, Karausche, Karpfen (Schuppen-, Spiegel-, Graskarpfen), Laube, Marmorierte Forelle, Martens-Grundel, Mühlkoppe, Regenbogenforelle, Rotauge, Rotfeder, Schleie, Schmerle, Seeforelle, Seesaibling, Sonnenbarsch, Steinbeißer, Stichling, Stör und Zander.
Aus der Nähe beobachten lassen sich auch Dohlenkrebs, Bergmolch, Feuersalamander, Ringelnatter, Würfelnatter und die einst hier heimische Europäische Sumpfschildkröte.


SONDERAUSSTELLUNG

Die Amphibien Südtirols

Alle 13 in Südtirol lebenden Amphibienarten sind seit 2010 durch das Naturschutzgesetz geschützt. Bis zum Dezember 2022 zeigt die umfangreiche Ausstellung im Obergeschoss des Besucherzentrums aquaprad Wissenswertes über Froschlurche und Schwanzlurche.

Ortler Sammlerverein Erster Weltkrieg
Zusätzliche Sonderausstellung des 2006 gegründeten „Ortler Sammlervereins Erster Weltkrieg“, dessen Ziel es ist, die geschichtlichen Ereignisse rund um den Ersten Weltkrieg und die Ortlerfront zu erforschen und aufzuarbeiten.
Sie umfasst Dokumente, Relikte, Fotos, Bilder und ein nachgebautes Modell der Straßensperre Gomagoi.