Tschenglser Hochwand

Hinter der Düsseldorferhütte mit Einkehr/Übernachtungsmöglichkeit auf 2. 721 m immer der Markierung zur Tschenglser Hochwand folgend, flach über teils blockiges Moränengelände ca. 30 Minuten taleinwärts bis auf etwa 2. 900m.

Links über Geröll steiler hoch bis am Fuße des Felsgrates, der direkt nach Norden zum Gipfel führt. Hier, auf ca. 3000 Metern trennen sich die Wege: Der neue Klettersteig direkt über die Südflanke: Der Einstieg liegt etwas tiefer als der "Otto-Erich" (siehe Hinweisschild). Dieser sehr lohnende, doch schwierige Klettersteig führt über schöne, luftige Felspassagen zum Gipfel. Achtung: Nur mit Klettersteigausrüstung begehbar!

Amt für den Nationalpark Stilfserjoch
Events Wetter Webcams