Leben an der Grenze – Überleben im Hochgebirge
Der Lebensraum Hochgebirge ist ein eigener Kontinent. Nur wenige Spezialisten der Tiere und Pflanzen schaffen es, den unwirtlichen und rauen Bedingungen oberhalb der Waldgrenze erfolgreich zu trotzen. Eindrucksvolle Bilder an Schautafeln, das Ausstellungskino sowie Gesteinspuzzle und Felle zum Anfassen lassen Besucher in das „Leben an der Grenze“ eintauchen.
Art: dialogische Führung, Dauer: 1,5 Stunden
Schulstufe: Grundschule, Mittelschule, Oberschule

Die Lärche – Lichtkind der Alpen (ab Juli 2019)
Interaktive Führung rund um das Lichtkind der Alpen: die Lärche! Es geht um Lärchennadeln, Ameisen, Lörget bis hin zur Verwendung des robusten Lärchenholzes.
Art: Führung, Dauer: 1 Stunde
Schulstufe: Grundschule, Mittelschule, Oberschule

„Nur wer sich schützt, überlebt“
Anhand von Suchaufgaben und Tastspielen erarbeiten die Schüler im Nationalparkhaus naturatrafoi aktiv den Lebensraum Hochgebirge: Wie schützt sich der Mensch und wie die Tiere und Pflanzen im Hochgebirge vor Wind und Kälte?
Art: Workshop, Dauer: 1,5 Stunden
Schulstufe: Kindergarten, Grundschule, Mittelschule, Oberschule

Bartgeier lernt fliegen (mittwochs von Ende Mai bis Mitte Juni)
Glückt auch in diesem Jahr eine Brut, lassen sich im Rahmen einer geführten Wanderung mit den Förstern des Nationalparks die seltenen Bartgeier sogar beim Brüten beobachten.
Art: Wildtier-Beobachtung: Dauer: 1,5 Stunden
Schulstufe: Kindergarten, Grundschule, Mittelschule, Oberschule

Anmeldung: info@naturatrafoi.com oder Tel. 0473 612 031